Bewusst besser schlafen

Gerne möchte ich meine besten Tipps zum Thema „bewusst besser schlafen“ mit Dir teilen, die mir sehr geholfen haben und immer noch helfen:

Update am 14.07.2019:

  1. Positioniere Dein Bett so, dass das Kopfende nach Norden zeigt und die Füße nach Süden. Darüber gibt es geteilte Meinungen. Manche empfehlen Ost / West oder Süd / Nord. Bei mir funktioniert Nord / Süd am besten. Probiere aus, was Deine Lieblingsrichtung ist.
  2. Versuche in einem Bett ohne Metall zu schlafen.
  3. Wenn Du dazu neigst morgens im Hals verschleimt zu sein, kann es Dir helfen Dein Kopfende um 15 cm bis 20 cm zu erhöhen. Stelle zum Testen Bücher unter die Füße Deines Kopfendes um die Höhe zu erreichen. Dein komplettes Bett ist dann schräg. Am Anfang fühlt sich das komisch an. Nach ein paar Minuten ist es ganz normal. Du merkst meist schon am nächsten Tag eine Besserung in Deinem Hals – spätestens nach drei Tagen. Solltest Du in den drei Tagen keine Besserung merken, kannst Du Dein Bett wieder normal hinstellen.
  4. Dein Bett ist der Ort, an dem Du die meiste Zeit verbringst. Weder auf Deiner Couch, in Deinem Auto oder bei Deiner Arbeit verbringst Du mehr Zeit. Mache Dir das einmal bewusst. Und überlege dann, wie viel Geld Du dafür aufwendest.
  5. Schlechter Schlaf kann Depressionen begünstigen. Versuche Deinen Schlaf zu verbessern!
  6. Prüfe, ob Pflanzen im Schlafzimmer Deinen Schlaf beeinträchtigen.
„Bewusst besser schlafen“ weiterlesen