Äquinoktium: Tag- und Nachtgleiche 2019

Am 23. September ist zum zweiten Mal in diesem Jahr wieder Äquinoktium: Tag- und Nachtgleiche 2019. Das ist einer von zwei Tagen im Jahr, an dem die Sonne exakt im Osten aufgeht. Im weiteren Jahr verschiebt sich das immer ein wenig, die Tage werden ab jetzt kürzer.

Der erste Tag der Tag- und Nachtgleichen in 2019 war der 20. März. Tag- und Nachtgleiche bedeutet auch, dass der lichte Tag und die Nacht gleich lang sind. Das Gegenteil dazu sind die bekannten Sonnenwenden im Juni und Dezember.

Auf Englisch heißt die Tag- und Nachtgleiche Equinox.

Heute an der Tag- und Nachtgleichen können wir uns bewusst werden über die Harmonie, den Ausgleich zwischen Tag und Nacht, Licht und Schatten, Sonne und Mond, dunkel und hell oder Geburt und Tod.

Wir können dankbar sein, für genau diese Polaritäten, die unser Leben so besonders machen.

Gleichzeitig ist heute Herbstanfang. Passend dazu hat sich das Wetter umgestellt und lädt uns zu Spaziergängen in der einzigartig gefärbten Natur ein.

Die letzten Wochen vor der Tag- und Nachtgleichen galt es aufzuräumen, die Vergangenheit und alte Dinge loszulassen um leichter zu werden. So wie die Bäume leichter werden, wenn sie ihre Blätter abwerfen. Jetzt ist es Zeit diese Leichtigkeit zu leben und als wunderbares Geschenk anzunehmen. Mit der nächsten Tag- und Nachtgleichen zieht der Frühling ein!

In den letzten Wochen vor der Tag- und Nachtgleichen hatte ich sehr starken Aufräumdruck und konnte sehr viel neu ordnen und ganz viele alte Loops schließen. Jetzt genieße ich die neue Leichtigkeit und merke erst einmal, wie viel Druck mich verlassen hat. Nun freue ich mich auf den Herbst mit all seinen Segnungen!

Ich wünsche Dir eine bewusste Tag- und Nachtgleiche und viel Leichtigkeit!

Dein Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.