Aphthen im Mund oder Rachen

In diesem Beitrag zeige ich Dir Wege auf, wie ich meine Aphthen im Mund und Rachen ganz leicht selbst heilte.

Was sind Aphthen?

Aphthen (oder falsch geschrieben: Aphten oder Aften) sind kleine Entzündungen im Mund, Mundraum oder Rachen / Rachenraum, die sehr schmerzhaft sein können. Es wird gesagt, dass diese vererbt werden. Daran habe ich durch meine bisherige Ent-wicklung jedoch meine Zweifel. Fakt ist, Aphthen treten auf und sind sehr schmerzhaft. Sie starten ganz klein und werden dann immer größer, bis zu 1 – 3 cm groß. Sie bereiten bis zu 14 Tage Beschwerden. Die Nahrungsaufnahme und auch das Trinken werden dadurch zu einem sehr schmerzhaften Vorgang.

Wie entstehen Aphthen?

Wenn Dir das alles unbekannt vorkommt dann kannst Du Dir das Weiterlesen sparen. Für den Rest geht es weiter. Meine Theorie ist, dass der Mund, besser die Mundschleimhaut, zu trocken wird. Dadurch können sich Aphthen bilden. Gemeinhin wird gesagt, dass auch die Aufnahme von sauren Lebensmitteln, Süßigkeiten oder das Kauen auf Plastik die Aphthenbildung begüngstigen kann. Früher konnte ich das bestätigen. Heute spielt das alles keine Rolle mehr.

Wie Dein Mund gesund bleibst

Im Umkehrschluss heißt das, je weniger trocken Dein Mund ist, desto weniger Aphthen hast Du! Wie kannst Du Deinen Mundraum also feucht genug halten um ihn gesund zu halten? Das geht ganz leicht und ist nur Übungssache. Nach kurzer Zeit wird es zur Gewohnheit und Deine Aphthen verschwinden dauerhaft.

Und das geht so: Wenn Du feststellst, dass Dein Mund zu trocken ist, beißt Du mit Deinen Backzähnen ganz leicht 5 – 10 mal auf den hinteren Teil Deiner Zunge. Dadurch wird der Speichelfluss angeregt. Im nächsten Schritt verteilst Du den Speichel mit der Zunge im Mund und fährst mit Deiner Zunge einmal vor den unteren Zähnen von links nach rechts und vor den oberen Zähnen von rechts nach links entlang. Dadurch ist Dein Mundraum wieder wunderbar feucht und bleibt gesund.

Wichtig ist, dass Du das wirklich immer dann machst, wenn Du merkst, dass Dein Mund trocken ist! auch wichtig: Meist ist der Mund nachts trocken und Du solltest das Befeuchten wie beschrieben auch immer dann machen, wenn Du nachts mal aufwachst!

Unterstützend kannst Du Dir abends die Zähne mit Weleda Sole Zahncreme (aus der Drogerie) putzen und natürlich tagsüber viel Wasser trinken.

Zusatz-Tipp: Beim Zahnarzt

Wenn Du zum Zahnarzt gehst und dort behandelt wirst, wird Dein Mundraum durch die Sauger extra ausgetrocknet. Das macht sehr anfällig für Aphthen.

Mein Tipp: Bitte darum, dass der Zahnarzt Dir zusätzlich zum Wasser Chlorhexamed in den Becher zum Spülen macht. Damit spülst Du Deinen Mund nach der Behandlung intensiv aus und alles ist prima.

So leicht kannst Du Dir selbst helfen, Dich selbst heilen und zwar dauerhaft!

Ich wünsche Dir viel Freude dabei.

Liebe Grüße
Sebastian