Selbstversuch: Mehr Lebensenergie durch ganz einfache Übungen?

7 Chakren

07.06.2019 Das Buch „Power für den Tag – 7 Übungen zur Steigerung der Lebensenergie“ hat mich heute gefunden. Von der darin vorgestellten Technik hat mir eine Freundin vorgestern erzählt.

Es klingt einfach unglaublich: mit einigen wenigen Übungen kann wirklich jeder – ob sportlich oder unsportlich – das eigene Energiesystem aktivieren und Lebensenergie ins Gehirn lenken. Dort wird diese Energie für eine stark verbesserte Konzentration, mehr Glückshormone, Verjüngung und verbesserte sexuelle Kraft genutzt.

Zunächst war ich skeptisch. Ein Wundermittel noch dazu völlig kostenfrei und bisher weitgehend unbekannt? Meine Neugier ist jedoch viel stärker! Deshalb starte ich heute meinen Selbstversuch und werde in diesem Blog über meinen Fortschritt berichten.

Das Buch mit der detaillierten Anleitung und Herleitung findest Du zum kostenlosen Download hier: Power für den Tag – 7 Übungen zur Steigerung der Lebensenergie.

Ein wichtiger Hinweis, bevor auch Du direkt beginnst. Ich habe mich gefragt, wie ich die Wirksamkeit dieser Methode nachvollziehbar und messbar machen kann. Dazu verlinke ich Dir einen Reaktionstest. Damit kannst Du Deine Reaktionszeit jetzt ermitteln und dann nach dem Programm. Ich bin schon gespannt! Meinen aktuellen Wert habe ich notiert und berichte zur weiteren Entwicklung!

17.06.2019 Update
Eine Woche lang ist wenig passiert. Die Anspannung ging nur für eine Sekunde. Dann gab es einen Sprung und die Anspannung kann mühelos für 20 Sekunden gehalten werden. Das finde ich erstaunlich und stimmt mich zuversichtlich für die weitere Entwicklung! Meine Reaktionszeit hat sich bisher verbessert um 21 Millisekunden.

20.06.2019 Update
Wow – jetzt kann ich tatsächlich mehrere Minuten anspannen! In der Spitze waren es 20 Minuten und tatsächlich wird es nahezu mühelos! Bin gespannt, wie es weiter geht!

23.06.2019 Update
Die 20 Minuten lassen sich jetzt ganz mühelos und auch in Alltagssituationen wie auf dem Spielplatz anspannen!
Nun versuche ich die Energie besser zu leiten und zu nutzen. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht!
Meine Reaktionszeit hat sich noch einmal verbessert um 85 Millisekunden (insgesamt also um 106 Millisekunden! Das ist schon krass.

06.07.2019 Update
Nach wie vor lassen sich die 20 Minuten oder auch 30 Minuten mühelos halten. Ich mache die Übung 3x am Tag für jeweils 20 Minuten.
Die willentliche Leitung der Energie habe ich nach Hinweisen aus dem Taoismus eingestellt. Demnach fließt die Energie bei Aktivierung des PC-Muskels so schnell, dass die Gedanken erst viel später wirken können. Der bewusste und dadurch „verspätetete“ Versuch der Lenkung der Energien führt dann zu einem störenden Eingriff. Dies wiederum kann negative gesundheitliche Folgen haben.
Deshalb habe ich mich entschieden zunächst „nur“ die Anpassung des PC-Muskels fortzusetzen und den Rest loszulassen. Falls die gewünschte Wirkung ausbleibt, kann ich noch umstellen. Dafür warte ich noch zwei Monate (dann mache ich die Übung seit drei Monaten).
Die Übung scheint weiterhin zu funktionieren, da sich meine Reaktionszeit noch einmal verbessert hat um weitere 43 Millisekunden.
Seit Start des Experiments ist meine Reaktionszeit um 149 Millisekunden verbessert.

Um auszuschließen, dass dies eine Gewöhnung an den Reaktionstest ist, macht ein Freund von mir zu gleichen Abständen ebenfalls den Reaktionstest. Er macht nur den Reaktionstest ohne Anspannung des PC-Muskels. Ich protokolliere seine Entwicklung auch hier im Blog.
Praktisch: Seine Reaktionszeit beim ersten Mal entspricht exakt meiner Reaktionszeit beim ersten Mal.

Insgesamt kann ich positive Veränderungen spüren. Diese sind jedoch so klein, dass es schwer ist, diese genau zu wahrzunehmen.
Vergleichbar ist das mit einem kleinen Baby, dass Du nur alle paar Wochen siehst. Für Dich sind die Veränderungen jedes Mal riesig. Für die Eltern sind sie nur schwer wahrnehmbar, da sie das Baby jeden Tag sehen und so die kleinen Entwicklungsschritte kaum sehen.

22.07.2019 Update
Immer noch lassen sich die 20 Minuten mühelos halten. Ich mache die Übung weiterhon 3×20 Minuten am Tag.
Meine Reaktionszeit hat sich seit Beginn um 204 Millisekunden verbessert. Das ist aus meiner Sicht beachtlich.

Beim letzten Update hatte ich berichtet, dass ein Freund nun ebenfalls den Reaktionstest macht, jedoch ohne das Training. Nach 14 Tagen ist sein Ergebnis im Reaktionstest um 100 Millisekunden besser geworden, bei mir waren es zu der Zeit 106 Millisekunden. Das Ergebnis ist demnach nahezu identisch. Wir setzen den Test fort. Der Einfluss der Gewöhnung ist bisher stärker als der der Übung.

25.07.2019 Update
Die Durchführung der Übung ist leicht und mühelos geblieben.

Jetzt zeigt sich, dass ich Fähigkeiten erlange, die mir bisher fremd waren. Ich führe das auf das kontinuierliche Training zurück.

Der Reaktionstest meines Freundes gleicht sich immer mehr an. Auf meine Reaktionsfähigkeit hat das Training demnach keine Auswirkung, wohl aber auf die Energie und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Ich berichte weiter.

06.08.2019 Update
Die Übung lässt sich nach wie vor sehr leicht durchführen.

Auch beim Sport merke ich mehr Energie. Durch Anwednung der Übung beim Sport bin ich deutlich stabiler und leistungsfähiger.

Der Reaktionstest meines Freundes gleicht sich nach wie vor immer mehr an. Seit Beginn des Experiments hat sich meine Reaktionsfähigkeit um 247 Millisekunden verbessert.

27.08.2019 Update
Die Übung lässt sehr gut und leicht ausführen. Es ist bereits eine Gewohnheit eingetreten.

Nach fast 3 Monaten kann ich ein sehr positives Fazit ziehen:

  • Meine Reaktionszeit hat sich verbessert um 247 Millisekunden. Dies hat aus meiner Sicht wenig mit dem Training zu tun. Die Reaktionszeit meines Freundes hat sich nahezu identisch entwickelt, wie bei mir.
  • Kurt Tepperwein spricht von neuen Fähigkeiten, die durch das regelmäßige Training plötzlich verfügbar sind. Das ist tatsächlich auch bei mir so!
  • So weiß ich nun oft schon was andere Menschen denken, noch bevor sie den Gedanken ausgesprochen haben.
  • Ich nehme viel mehr wahr, welche Probleme die Menschen haben und habe passende Lösungen
  • Mit Tieren kann ich plötzlich kommunizieren – sehr interessant!
  • Und meine Intuition hat sich sehr stark verbessert (das kann allerdings auch andere Ursachen)

Da einige Wirkungen der Übung bei mir ausgeblieben sind, habe ich bei Kurt Tepperwein nachgefragt. Es hat mich sehr gefreut und geehrt, dass ich folgende Antwort bekommen habe:

Wenn der Impuls die KUNDALINI-Energie zu aktivieren die eigene Entwicklung stören würde, verhindert die „Weisheit des Lebens“ die Aktivierung und Sie sollten das dankbar akzeptieren. Ihre Bemühungen haben aber trotzdem eine positive Wirkung auf Ihre Gesundheit und langsameres Altern.

Herzlich
KURT TEPPERWEIN

Kurt Tepperwein, Mail vom 26.08.2019

Ich danke Herrn Tepperwein ganz herzlich für diese Erkenntnisse!

Als finales Fazit mache ich die Übung weiter – und zwar mind. 20 Minuten und das zweimal am Tag. Ich bin persönlich von der positiven Wirkung überzeugt.

Dennoch möchte ich auch vor der Übung warnen:

Falls die Weisheit des Lebens den Impuls der Kundalini-Energie zulässt, kann dies gravierende Folgen haben! Der Hormonhaushalt kann komplett durcheinander geraten. Zudem können sich massive Schlafstörungen einstellen. Es dauert einige Wochen oder Monate, bis sich dieser Zustand bessert.

Dazu habe ich auch eine eigene Podcast-Folge aufgenommen unter Lebe Dich bewusst. Du findest den Link direkt hier oder zum Artikel „12 Erhöhe Deine Lebensenergie – Pubo-Training für mehr Lebensenergie“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.