Äquinoktium: Tag- und Nachtgleiche 2021

Am 20. März 2021 ist zum ersten Mal in diesem Jahr wieder Äquinoktium: Tag- und Nachtgleiche. Das ist einer von zwei ganz besonderen Tagen im Jahr, an dem die Sonne exakt im Osten aufgeht. Im Laufe des Jahres verschiebt sich das immer ein wenig. Die Tage werden ja bereits seit 21.12.2020 (Wintersonnenwende) wieder länger.

Der zweite Tag der Tag- und Nachtgleichen in 2021 ist der 22. September 2021 (22.09.2021). Tag- und Nachtgleiche bedeutet auch, dass der lichte Tag und die weniger lichte Nacht gleich lang sind. Das Gegenteil dazu sind die bekannten Sonnenwenden im Juni (Sommersonnenwende 21.06.2021) und Dezember (Wintersonnenwende 21.12.2021).

Auf Englisch heißt die Tag- und Nachtgleiche Equinox.

Bewusst werden über die Harmonie

An der Tag- und Nachtgleichen können wir uns bewusst werden über die Harmonie, den Ausgleich zwischen Tag und Nacht, Licht und Schatten, Sonne und Mond, dunkel und hell oder Geburt und Tod. Wir können und sollten genau diese Unterschiede bewusst wahrnehmen und auch selbst bewusst sein.

Wir können sehr dankbar sein für genau diese Polaritäten, die unser Leben so besonders und menschlich machen. Nur dank dieser Polaritäten können wir so viele wunderbare Erfahrungen machen und sie auch schätzen! Die Tag- und Nachtgleiche sollten wir feiern als Tag, der uns die Unterschiede bewusst macht!

Gleichzeitig ist am 20.03.2021 der echte Frühlingsanfang (abweichend vom meterologischen Frühlingsanfang am 1. März). Passend dazu stellt sich das Wetter um, es lädt uns zu Spaziergängen in der wunderbar aufblühenden Natur ein.

Jetzt kurz vor der Tag- und Nachtgleichen gilt es noch mehr Freude als sonst zu fühlen! Dafür ist jetzt viel Energie verfügbar! So wie bei den Bäumen, die grün werden, wenn ihre Blätter wachsen. Jetzt ist es Zeit mit neuer Kraft noch mehr den Fokus auf Freude zu legen!

Geh raus in die Natur und nimm die Natur in Ihrer Schönheit und Einzigartigkeit wahr! Dabei kannst Du überlegen, was Du noch verstärken möchtest und was möchtest Du anders tun? Was nimmst Du an und transformierst es dadurch?

Ich wünsche Dir eine bewusste Tag- und Nachtgleiche und viel Leichtigkeit! Genieße diese besondere Zeit, die uns die ständige Veränderung so deutlich vor Augen führt!

Bewusste Grüße Sebastian